SPD - in Hasbergen zu Hause

Aktuelles

SPD Hasbergen macht auch 2015 ihren traditionellen Maigang


Am 1. Mai war es wieder soweit: die Hasberger Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten gingen wie in jedem Jahr auf ihre Maiwanderung.
Diesmal trafen sich über 40 Mitglieder und Interessierte an der Gedenkstätte Augustaschacht, um dort zunächst an einer Führung teilzunehmen und so das Gebäude wie auch die Außenanlage besser kennenzulernen.


Im Arbeitserziehungslager waren zwischen Anfang 1944 und April 1945 insgesamt mehr als 2.000 Menschen inhaftiert. Mindestens 100 überlebten ihren meist achtwöchigen Aufenthalt in Ohrbeck nicht. Die Gefangenen arbeiteten im Klöcknerwerk und mussten Trümmer und Blindgänger in Osnabrück räumen unter der Aufsicht der Gestapo.
Seit 2003 ist hier eine Gedenkstätte eingerichtet, die nicht nur Führungen anbietet, sondern auch Zeitzeugengespräche und internationale Workcamps für Jugendliche veranstaltet, um die Erinnerung lebendig zu halten.
Die stellvertretende Vorsitzende der SPD Hasbergen, Kathrin Hilgediek, fasste den Besuch in der Gedenkstätte zusammen: „Der Besuch in der Gedenkstätte und die anschauliche Führung war für alle Teilnehmenden sehr interessant und berührend, besonders vor dem Hintergrund, dass die Gedenkstätte des Arbeitserziehungslagers direkt vor unserer Haustür ist und wir in diesem Jahr am 08. Mai auf 70 Jahre Frieden zurückblicken können.“
Nach dem Besuch der Gedenkstätte machten sich die Wanderinnen und Wanderer in den Hüggel auf zu einer etwa einstündigen Wanderung. Zuvor wurden noch Liederzettel verteilt, um wie in den Jahren zuvor gemeinsam singen zu können auf dem Weg zu Kaffee und Kuchen. Bei schönstem Sonnenschein und guter Stimmung ging es vom Augustaschacht immer in der Nähe der Gleise der „Hüttenbahn“ am Holzlagerplatz vorbei wie auch am kleinen Wanderparkplatz „“Zum Hüggel“. Durch die SPD-Fahnen war die Wandergruppe gut sichtbar unterwegs und sang verschiedene Frühlingslieder wie „Der Mai ist gekommen“.
Angekommen am Gasthof Schirmbeck-Hunsche gab es für alle Kaffee und Kuchen. Zudem konnten dort auch diejenigen begrüßt werden, die nicht hatten an der Wanderung teilnehmen können. Der 1. Mai klang so gemütlich aus.

Am 08. Mai hat um 11 Uhr die AG 60plus an der Gedenkstätte Augustaschacht eine Gedenkveranstaltung anlässlich des Endes des Zweiten Weltkrieges abgehalten, wozu alle Interessierten herzlich eingeladen waren.

.