SPD - in Hasbergen zu Hause

Aktuelles

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius Gastredner bei der Jahreshauptversammlung der SPD Hasbergen.


Über 60 Gäste und Mitglieder konnte der Ortsvereinsvorsitzende Torsten Antheck am 17. Januar 2015 bei der Jahreshauptversammlung der SPD Hasbergen im Gasthaus Thies begrüßen. Besonderer Dank galt dem Minister für Inneres und Sport von Niedersachsen, Boris Pistorius, für sein Kommen.


Der Innenminister und langjährige Oberbürgermeister von Osnabrück informierte in seiner Ansprache über aktuelle Themen. Besonders die Flüchtlingspolitik, ihre Auswirkungen auf die Kommunen und die Pegida Bewegung nahmen einen Hauptteil seiner Redezeit ein. Ein wesentlicher Punkt war bei seinem „Heimspiel“, so Boris Pistorius, die Würdigung der Arbeit von Frank Stiller als Bürgermeister von Hasbergen. „Du hast die Gemeinde in den letzten Jahren deutlich vorangebracht, die Früchte deines Wirkens wird Hasbergen noch lange ernten können“, so der Minister. „Ich habe dich, lieber Frank, immer als aufrechten und verlässlichen Gesprächspartner geschätzt, wenn wir als Bürgermeister miteinander zu tun hatten. Ich hoffe, du wirst deinem Ortsverein und der Gemeinde weiter mit Rat und Tat zur Verfügung stehen, wenn auch in anderer Funktion.“


Der so geehrte ehem. Bürgermeister bedankte sich auf seine typische trockene Art für die Komplimente. Auch der Ortsvereinsvorsitzende bedankte sich im Namen aller Mitglieder bei Frank Stiller und überreichte einen Reisegutschein für seine Frau und ihn.


Besonders geehrt wurden die langjährigen Mitglieder der SPD. In unterschiedlichen Funktionen und mit viel Engagement haben sie, so wesentlich zu einer erfolgreichen Partei- und Ortsvereinsarbeit beigetragen, so der Innenminister Pistorius, der zusammen mit Torsten Antheck folgende Jubilare ehrte: Frank Stiller (25 Jahre), Hans-Jörg Hindersmann, Axel Teutenberg, Jutta Fischer, Hardy Fischer (alle für 40 Jahre), Horst Welge und Friedel Clausmeyer für je 50 Jahre.


„Von der großen Politik nun zu unserer Hüggelgemeinde“, fing der SPD Fraktionsvorsitzende Hardy Fischer seinen Beitrag an. Er erläuterte den Anwesenden in klaren Worten, wo der Schuh drückt, welche Aufgaben vor der Gemeinde liegen und welche Dinge – maßgeblich von der SPD geprägt – erfolgreich durchgeführt wurden.


Heiko Dölling berichtete als Vorsitzender der AG 60plus von den sehr gut besuchten Veranstaltung 2014 und gab einen Ausblick auf dieses Jahr. Es wurde dabei deutlich, dass die SPD Hasbergen auf ihre „Altgedienten“ verlassen kann und die SPD nicht nur politisch sondern auch im zwischenmenschlichen Bereich eine feste Hasberger Größe ist. „Wir haben aber noch Platz, wer also Interesse hat ist herzlich willkommen“, so Heiko Dölling.

Kathrin Wahlmann gab abschließend noch einen Überblick auf ihre Tätigkeit in Hannover als Landtagsabgeordnete. Besonders hob sie hervor, dass nach Jahren des Stillstands und der Frustration nun die neue Landesregierung aus SPD und Grünen mit der Bahn AG auch für den Hasberger Bahnhof aktiv geworden ist und eine Lösung komme.


Ein gemeinsames Grünkohlessen genossen viele Mitglieder mit ihren Partnern nach dem Ende des offiziellen Teils.